Inh. H. Gercke / Ehemals Fahrschule Gercke

Kompaktfahrschule Düsseldorf

Die Behörden

Eine Anmeldung für einen Führerschein besteht aus zwei parallelen Wegen:

Neben der Anmeldung in der Fahrschule ist es notwendig, einen Antrag beim Straßenverkehrsamt zu stellen, damit die Unterlagen für den Führerschein vorbereitet und im Anschluss an den TÜV Rheinland übermittelt werden können.

Benötigte Unterlagen

Der Antrag muss zusammen mit folgenden Unterlagen eingereicht werden:

  • Bescheinigung über lebensrettende Sofortmaßnahmen („Erste Hilfe“)
  • Sehtest (nicht älter als 2 Jahre)
  • 1 biometrisches Passfoto (35 x 45 mm)
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Bearbeitungsgebühr für das Straßenverkehrsamt
  • Ggf. eine Kopie des Führerscheins (bei Führerscheinerweiterungen)

Für die Mofa-Prüfbescheinigung ist lediglich ein Passfoto erforderlich; es muss kein Antrag bei Straßenverkehrsamt gestellt werden.

Informationen zu den Kursen für die lebensrettenden Sofortmaßnahmen oder den Sehtest erhalten Sie bei uns in der Fahrschule.

Was passiert danach?

Sobald die Unterlagen beim Straßenverkehrkehrsamt eingereicht wurden, muss man mit einer Bearbeitungszeit je nach Auftragslage von ungefähr 2 bis 8 Wochen rechnen.

Im Anschluss werden Sie vom TÜV Rheinland darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Unterlagen für die theoretische und praktische Prüfung für Sie erstellt wurden. Zu diesem Zeitpunkt wissen Sie, dass Sie die theoretische Prüfung ablegen können, wenn die Voraussetzungen hierfür erfüllt sind (vollständige Teilnahme am theoretischen Unterricht, ausreichende Vorbereitung durch Lernen der Fragebögen und Prüfungssimulation bei uns in der Geschäftsstelle).